Zutaten


Für die Pfannkuchen

  • 200 ml Milch
  • 3 Eier (M)
  • 40 g geschmolzene Butter
  • Salz
  • 80 g Weizenmehl
  • Butter und Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Für die Füllung

  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Frühlingszwiebeln
  • 6 EL Butter
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Päckchen fein gehackter Spinat (a. d. Tiefkühltruhe, 450 g)
  • 3 EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 Pkg. Mini-Mozzarellabällchen (125 g)
  • 250 g geriebener Allgäuer Emmentaler

 

Zubereitung


1. Für die Pfannkuchen: Milch mit Eiern, flüssiger Butter und 2 – 3 Prisen Salz aufschlagen. Mehl dazu sieben, alles zu einem glatten Pfannkuchen-Teig verrühren. Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen. In einer Pfanne (18 – 20 cm Durchmesser) nach und nach mit je 1 TL Butter und Öl, 8 Pfannkuchen ausbacken.

2. Für die Füllung: Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, ebenfalls fein hacken. 1 EL Butter und 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin unter Rühren 2 – 3 Minuten andünsten. Tiefgekühlten Spinat zugeben, alles bei kleiner Hitze 5 – 6 Minuten köcheln lassen, dabei mehrmals umrühren. Crème fraîche untermischen, Spinat mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. 

3. Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze – 180 Grad Umluft) vorheizen. Form mit 1 EL Butter ausfetten. Mozzarellabällchen vierteln. Pfannkuchen gleichmäßig mit Spinat bestreichen. Jeden Pfannkuchen mit 2 EL geriebenem Allgäuer Emmentaler bestreuen und 2 geviertelte Mozzarellabällchen darauf verteilen. Pfannkuchen aufrollen, nebeneinander in die Form legen. Alles mit dem restlichen Allgäuer Emmentaler bestreuen. 

4. Restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen. Cannelloni abgedeckt auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Abdeckung entfernen, alles noch einmal in 6 – 8 Minuten hellbraun überbacken. Herausnehmen und gleich servieren.