Zutaten


Für die Couscous Bratlinge

  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Couscous
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 3 Eier
  • 2 EL Quark
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  •  Salz und Pfeffer

Für die Kürbiswedges

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Curry
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Basilikum
  • 5 EL Olivenöl

Für den Dip

  • 180 g Quark
  • 150 g Joghurt
  • 2 EL Schnittlauch
  • Knoblauch granuliert
  • Salz

 

Zubereitung


1. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Gemüsebrühe zubereiten, den Couscous damit übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Währenddessen den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in kleine Ecken schneiden

2. Kürbis in eine Schüssel geben, mit allen Gewürzen und dem Olivenöl gut vermischen. Auf einem Backblech, im vorgeheizten Backofen, 20 Minuten backen. Danach mit einem Löffel durchmischen und weitere 20 Minuten im Ofen garen.

3. Zwiebel würfeln und Karotten raspeln. Gequollenen Couscous, Zwiebeln, Karotten, Eier, Quark, Butter und Gewürze in einer Schüssel miteinander vermengen. Aus der Masse Bratlinge formen und sie in einer Pfanne goldbraun anrösten.

4. Für den Dip den Rest vom Quarkbecher mit dem Joghurt, Schnittlauch, Knoblauch und Salz nach Belieben vermengen.