Zutaten


  • 60 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt, a. d. Glas)
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Balsamicoessig  
  • 8 EL Olivenöl 
  • 300 ml Gemüsebrühe 
  • Salz, Cayennepfeffer
  • 1,2 kg kleine neue Kartoffeln
  • 1 ½ TL Dijon-Senf
  • 3 EL Weißweinessig
  • Pfeffer, Zucker 
  • 4 Tomaten 
  • 100 g schwarze Oliven (ohne Stein) 
  • 2 Handvoll Rucolablättchen (gewaschen und getrocknet) 
  • Je 1 Handvoll Basilikum- und Petersilienblättchen (gewaschen und getrocknet)

 

Zubereitung


1. Für das Pesto Tomaten auf Küchenpapier abtropfen lassen, grob hacken. Knoblauch schälen, grob hacken. Tomaten mit Knoblauch, Zitronensaft, Balsamicoessig, 4 EL Olivenöl und 50 ml Gemüsebrühe fein pürieren, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

2. Kartoffeln mit Schale gründlich waschen, in Salzwasser garen, in ein Sieb abgießen, abkühlen lassen. Gekochte Kartoffeln quer halbieren. 

3. 250 ml heiße Gemüsebrühe mit Senf, Weißweinessig und dem restlichen Olivenöl verrühren, über die Kartoffeln geben. Alles gut vermischen, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken und 15 Minuten ziehen lassen. 

4. Tomaten waschen, vierteln, Stielansatz und Kerne entfernen, Tomatenfruchtfleisch grob würfeln. Oliven quer in Ringe schneiden. Tomatenstücke, Oliven, Rucola- und Kräuterblättchen zu den Kartoffeln geben, alles gut vermischen. Kartoffelsalat mit Tomatenpesto servieren.