Bayrische Schmankerl-Woche

Da das Oktoberfest bereits begonnen hat, möchten wir Ihnen mit unseren deftigen Schmankerln die bayrische Stimmung nach Hause bringen.

Lassen Sie sich von unseren bayrischen Delikatessen inspirieren! Hier eine kleine Auswahl aus unserem vielfältigen Sortiment.

Burgis Knödel

verschiedene Sorten

z. B. Sonntagsknödel, je 500-g-Packung

Mit leckeren Brotwürfel-Croutons gefüllt. Perfekt zu deftigem Braten, Ente und Wild.


Holnburger Sauerkraut

Deftiges Sauerkraut wie hausgemacht - fix & fertig.

je 400-g-Packung


Alpenhain Obazda

Bayerischer Brotzeitkäse. Herzhaft, würzig. Doppelrahmstufe.

je 1,5-kg-Terrine oder 125-g-Becher


Senfter Schweinshaxe

Vorgegart und Tafelfertig. Deftig, rustikale Spezialität traditionell mit Rosmarinkartoffeln und Sauerkraut serviert.

je 650-g-Packung


Bachmeier Tiefkühlbrezen

Zum Aufbacken.

10er Pack

je 850-g-Packung


Zimmermann Münchner Weißwürste

Nach traditioneller Rezeptur. Aus hochwertigem Fleisch und Petersilie, verfeinert mit Zitrone. Ein Genuss-Highlight zusammen mit süßem Senf, Brezen und frischem Weißbier.

5 Stück

je 300-g-Packung


Schweinshaxe mit Knödel und Kraut - selbst gemacht

Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

  • 4 kleine Haxen oder 2 Schweinshaxen á 800g
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 250 ml Wasser
  • 2 Zwiebeln (davon eine kleine Zwiebel)
  • 250 ml Bier
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 EL Grieß
  • 200 g Kartoffelmehl oder andere Speißestärke
  • 800 g Weißkohl
  • 1 Apfel
  • 40 g Schweineschmalz
  • 1 EL Zucker
  • 500 ml Brühe

 

Wenn es schnell gehen muss, können Sie fertige Senfter Schweinshaxe verwenden.

Die Zubereitungsschritte 1 bis 5 können somit eingespart werden.

Zubereitung:

  1. Die Haut der Schweinshaxen mit einem Messer rautenförmig einschneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. 250 ml Wasser in einen Bräter geben, die Haxen hineinlegen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 2,5 Stunden braten. Nach 2 Stunden die Temperatur auf 250°C erhöhen und knusprig braten.
  3. Die Zwiebel schälen und vierteln. Nach 90 Minuten in den Bräter dazugeben.
  4. Alle 10 Minuten das Fleisch mit Bier bepinseln und fertig braten.
  5. Den fertigen Schweinshaxen warm stellen.
  6. Mit etwas Wasser den Bratfond lösen und durch ein Sieb in einen Topf abgießen, abschmecken und ungebunden zu den gebratenen Schweinshaxen servieren (evtl. etwas nachwürzen).
  7. Für die Kartoffelknödel die Kartoffeln kochen, pellen,  durch eine Kartoffelpresse drücken und großzügig salzen. Den Grieß und das Kartoffelmehl dazugeben, bis der Teig weich und trocken ist.
  8. Für ca. 25 Minuten die geformten Knödel im Salzwasser köcheln lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und etwas ausdampfen lassen.
  9. Den Weißkohl in dünne Streifen schneiden. Den Apfel und die kleine Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Zucker im Schweineschmalz erhitzen und anbräunen. Apfel-, Zwiebelwürfel und Weißkraut hinzufügen und andünsten. Mit der Brühe aufgießen und je nach Belieben würzen, ca. 45 Minuten garen.

Bayrisch Creme als Nachtisch

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Sahne
  • 5 Blatt Gelantine (weiß)
  • 300 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker

Zubereitung:

  1. Zu Beginn die Sahne steif schlagen und die Gelantine, Blatt für Blatt, in einen kleinen Topf mit kaltem Wasser legen.
  2. Die Milch in einen Kochtopf geben und die Vanilleschote auftrennen. Das Mark und die Schote zu der Milch dazugeben und erwärmen.
  3. Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen so lange schlagen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  4. Nun die Vanilleschote aus der Milch herausnehmen und die Milch unter die Eigelbmasse rühren.
  5. Die Eimasse über einem Wasserbad mit leichter Hitze aufschlagen.
  6. Sobald die Masse schaumig ist, die Gelantine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und unter ständigem Rühren in der Creme auflösen.
  7. Die Schüssel mit der Creme zum Kühlen in eine größere Schüssel mit Eiswürfeln stellen. 
  8. Immer wieder Rühren bis die Masse geliert. Kurz vor dem Gelieren die geschlagene Sahne unterheben.
  9. Nun die Creme abdecken und für ein paar Stunden in die Kühlung stellen.
  10. Zum Stürzen die Schüssel kurz in warmes Wasser geben.

Paulaner Oktoberfest Bier

Seit 1818 braut die Paulaner Brauerei zur Wiesnzeit ihr untergäriges Festbier – das beliebteste Oktoberfestbier Deutschlands und eine echte Münchner Institution. Eine Maß voll Oktobersonne, kraftvoll und golden. Im Geschmack die perfekte Balance von leichter Hopfennote und kräftigem Malz. Festlich, vollmundig, wunderbar süffig. Ein Bier, das es nur zur Wiesn gibt. Und da gehört es einfach dazu, wie Riesenrad und gebrannte Mandeln.

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Hopfensorten: Herkules, Taurus, Hallertauer Tradition


Malzsorten: Pilsner Malz (Helles Gerstenmalz), Münchner Malz (Dunkles Gerstenmalz)

Energie pro 100 ml
198 kJ / 47 kcal


Stammwürze: 13,7 %


Alkohol: 6,0 % Vol.

Hacker Pschorr Oktoberfest Märzen

Da es im Sommer verboten war, braute man früher bereits im März ein stärkeres Bier ein, das Märzen. Ausgeschenkt wurde es auch auf dem Oktoberfest, unter dem "Himmel der Bayern". Hacker Pschorr hat das alte Rezept und damit ein süffiges, honigfarbenes Stück Wiesn-Geschichte wieder zum Leben erweckt.

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Hopfensorten: Hallertauer Tradition, Herkules


Passt perfekt zu: Einem bayrischen Wurstsalat und allen Schmankerln, die einem echten Urbayern auch schmecken würden.

Energie pro 100 ml
193 kJ / 46 kcal


Stammwürze: 13,7 %


Alkohol: 5,8 % Vol.

V-Markt Gebäude | ©  Georg Jos. Kaes GmbH

Schmankerl-Woche mit V-Markt

Lassen Sie sich von der Atmosphäre der Oktoberfest-Zeit anstecken und genießen Sie die Leckereien von diesen Schmankerln ganz einfach zu Hause. Die Zutaten und passenden Artikel finden Sie in Ihrem Lieblings V-Markt.